12.04.2019, 12:38 Uhr

Kontrolle auf der A 3 bei Hunderdorf Schleierfahnder greifen drei Iraker ohne Ausweise auf

Foto: chalabala/123RF (Foto: chalabala/123RF)Foto: chalabala/123RF (Foto: chalabala/123RF)

Männer wurden in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht.

HUNDERDORF Am Donnerstag egen 01.05 Uhr kontrollierten die Deggendorfer Schleierfahnder in der Rastanlage Nord an der A3 bei Hunderdorf einen BMW aus dem Raum Altenburg in Thüringen, der in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs war. Neben dem Fahrer, einen 29-jährigen in Deutschland lebenden Iraker, befanden sich noch drei weitere männliche Personen in dem Fahrzeug, die keine Ausweispapiere mit sich führten. Aller vier Personen wurden zunächst zur weiteren Abklärung festgenommen. Die Identität der drei Männer konnte zwischenzeitlich geklärt werden, es handelt sich um irakische Staatsangehörige im Alter zwischen 17 und 36 Jahren.

Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen. Diese ergaben, dass die drei Iraker ihren Angaben nach mit einem Lkw nach Deutschland eingereist sind und am Rastplatz Bayerwald Nord abgesetzt wurden. Dort baten sie an der Rastanlage den 29-jährigen Iraker darum in seinem Fahrzeug mitgenommen zu werden.

Nachdem die Ermittlungen den Tatverdacht der Schleusung gegen den Fahrer des BMW nicht erhärten konnten, wurde dieser, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, die drei illegal eingereisten Iraker wurden an eine Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.


0 Kommentare