21.03.2019, 12:37 Uhr

Großeinsatz der Polizei Bombendrohung gegen Straubinger Sparkasse


Bankgebäude in der Landshuter Straße weiträumig abgesperrt – Kripo ermittelt.

STRAUBING Eine Bombendrohung gegen eine Filiale der Straubinger Sparkasse in der Landshuter Straße hielt am Donnerstagvormittag die Polizei in Atem. Wie das Polizeipräsidium bestätigte, war eine bereits am Mittwochnachmittag ein entsprechendes Drohschreiben eingegangen. Aufgrund der technischen Sicherheitsvorrichtungen in der Filiale konnte diese am Mittwochabend von der Polizei nicht mehr betreten werden. Eine Absuche mit einem Sprengstoffspürhund im zugänglichen Selbstbedienungsbereich ergab keine eindeutigen Hinweise auf Sprengmittel. Ab 8 Uhr wurde am Donnerstag der Bereich um das Gebäude weiträumig abgesperrt. Sprengstoff-Experten des Bayerischen Landeskriminalamts aus München haben daraufhin das Gebäude abgesucht. Nachdem nichts gefunden wurde und keine Gefahr mehr bestand, konnte nach rund zweieinhalb Stunden die Absperrung aufgehoben werden. Die Kriminalpolizei hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen.


0 Kommentare