10.02.2019, 11:37 Uhr

Ein Verletzter, zwei Autos demoliert Heftiger Crash auf der A3 bei Straubing – Unfallverursacher flüchtet

(Foto: teka77/123rf.com)(Foto: teka77/123rf.com)

Nach einem Crash auf der A3 bei Straubing bittet die Polizei um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher!

STRAUBING Am Samstagnachmittag (9. Februar) kam es auf der A3, zwischen der Anschlussstelle Straubing und der Rastanlage Bayerischer Wald, zu einem Verkehrsunfall: Nach Polizeiangaben wechselte gegen 17.40 Uhr ein unbekannter Autofahrer unvermittelt vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Ein BMW-Fahrer hinter ihm konnte einen Zusammenstoß nur noch durch eine Vollbremsung verhindern. Der 37-jährige schleuderte anschließend nach links in die Mittelschutzplanke und kam aufgrund der Beschädigungen unbeleuchtet auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender Audi-Fahrer übersah die Unfallstelle und prallte noch frontal gegen den BMW.

Der 37-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf ca. 22.000 Euro geschätzt. Für die Bergung musste die komplette Autobahn in Fahrtrichtung Passau für ca. eine halbe Stunde gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Parkstetten und Steinach sowie die Autobahnmeisterei Kirchroth übernahmen die Absicherung der Unfallstelle.

Da die Unfallbeteiligten keine Hinweise zum Unfallverursacher bzw. zum flüchtenden Unfallfahrzeug machen konnten, bittet die Autobahnpolizei Kirchroth um Hinweise unter Telefon 09428/949900.


0 Kommentare