18.09.2018, 09:03 Uhr

Radmuttern vorsätzlich gelockert? Reifen eines Lkw-Anhängers lösen sich mitten auf der B20

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Polizei Straubing hat die Ermittlungen übernommen und bittet dringend um Zeugenhinweise!

ASCHA Am Montagmorgen (17. September) war ein Lkw-Fahrer (34) einer Holzbaufirma aus Ascha (Lkr. Straubing-Bogen) auf der B 20 bei Straubing unterwegs. In etwa auf Höhe der Donaubrücke bei Ittling bemerkte der Fahrer, dass er ein Rad seines „Nachlaufanhängers“ verloren hatte. Beim Verlassen der B 20 löste sichdann sogar ein weiteres Rad des Anhängers. Der Anhänger kippte daraufhin auf der Fahrbahn um und eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Das Gespann musste abgeschleppt werden. Vermutlich wurden die Radmuttern des Anhängers in der Zeit vom 14. bis 17. September auf dem Betriebshof der Firma aus Ascha von einem Unbekannten gelockert. Die Polizeiinspektion Straubing ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugenhinweise werden dringend unter der Telefonnummer 09421/868-0 an die Polizeiinspektion Straubing erbeten.


0 Kommentare