08.12.2020, 14:46 Uhr

Die Polizei ermittelt 32-Jähriger wollte minderwertige Imitate von Markenuhren verkaufen

 Foto: Hoppe/123rf.com Foto: Hoppe/123rf.com

Am Montagnachmittag, 7. Dezember, versuchte ein 32-Jähriger, minderwertige Imitate von Markenuhren im Hofer Stadtgebiet an den Mann oder die Frau zu bringen. Ein 23-Jähriger erkannte den Schwindel und verständigte die Hofer Polizei. Die Beamten nahmen im Zuge einer Fahndung den Italiener noch im Stadtgebiet fest und beschlagnahmten die Plagiate.

Hof. Gegen 15 Uhr sprach der 32-jährige Italiener aus einem Auto heraus einen 23-Jährigen in der Bahnhofstraße an, ob dieser Markenuhren zu einem Sonderpreis von nur 40 Euro kaufen wolle. Der 23-Jährige lehnte dankend ab, ging weiter und verständigte die Hofer Polizeiinspektion von dem Vorfall. Bei der Fahndung mit mehreren Polizeistreifen, stellten die Beamten den Mann mit seinem schwarzen Ford mit Münchener Zulassung in der Alsenberger Straße. Während der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten elf Plagiate von Markenuhren und stellten diese sicher. Die Uhren haben im Original pro Stück einen Wert im mittleren dreistelligen Eurobereich.

Zur Sicherung des Strafverfahrens musste der Italiener einen mittleren dreistelligen Eurobetrag zahlen, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte. Die Ermittler der Hofer Kriminalpolizei ermitteln gegen den Italiener wegen eines Verstoßes nach dem Markengesetz und versuchten Betrugs.

Zeugen, die gestern, oder auch schon in den vergangenen Tagen, von dem Mann mit dem schwarzen Ford mit Münchener Zulassung im Raum Hof angesprochen wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281/ 704-0 mit der Kripo Hof in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare