28.10.2020, 09:07 Uhr

Betrugsversuch 77-Jähriger erhält Post von Inkassounternehmen – Verbraucherverbände warnen vor Briefkastenfirma

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein 77-Jähriger aus Schwandorf erhielt Post von einem Inkassounternehmen ADR mit Sitz in Düsseldorf. Dem Schreiben zufolge würde das Inkassounternehmen eine Forderung der Firma Winners49 in Höhe von knapp 200 Euro einfordern, da der 77-Jährige angeblich an einer Gewinnspielgemeinschaft teilgenommen habe.

Schwandorf. Dies konnte sich der 77-Jährige jedoch nicht erklären, da er an derartigen Angeboten kein Interesse habe. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Inkassobüro um eine Briefkastenfirma handelt, bereits mehrere gleich gelagerte Fälle zur Anzeige gebracht worden waren und durch Verbraucherverbände im Internet vor dem betrügerischen Gebaren der beiden Firmen gewarnt wird.

Die Polizei empfiehlt, vor der Bezahlung einer nicht zuordenbaren oder unbekannten Forderung eines Inkassobüros die Existenz der Firma im Internet auf Verbraucherschutzportalen zu recherchieren.


0 Kommentare