27.10.2020, 19:37 Uhr

In Weiden Kommunaler Ordnungsdienst soll das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken

 Foto: Stadt Weiden Foto: Stadt Weiden

Im Oktober 2019 beschloss der Stadtrat, in Weiden einen Kommunalen Ordnungsdienst einzurichten. Gut vorbereitet durch entsprechende Schulungen sind die vier Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienst nun bereit, die verantwortungsvolle Tätigkeit aufzunehmen.

Weiden. „Der Kommunale Ordnungsdienst ist keine eigene Stadtpolizei. Mit dem gestärkt und durch seine Präsenz Konflikte bereits vor ihrer Entstehung verhindert werden“, so Nicole Hammerl, Leiterin des Dezernats für Recht, Sicherheit und Ordnung, die die vier Neuen herzlich bei der Stadtverwaltung begrüßt. Neben seiner Aufgabe, potentielle Ordnungsstörer abzuschrecken und der Bevölkerung als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, verfolgt der Kommunale Ordnungsdienst auch Ordnungsstörungen. Er überwacht vor Ort die Einhaltung von städtischen Verordnungen und Satzungen, wie zum Beispiel der Benutzungsordnung ZOB oder der Hundeanleinverordnung, aber auch von Allgemeinverfügungen, wie der zuletzt angeordneten Maskenpflicht in der Fußgängerzone zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Er kann in diesem Zusammenhang bei der Feststellung von Ordnungswidrigkeiten Verwarnungen aussprechen, Anzeigen aufnehmen, Platzverweise erteilen und die Identität von Personen feststellen.


0 Kommentare