26.08.2020, 09:29 Uhr

Geldübergabe verhindert Aufmerksame Zeugin erkennt Betrugsversuch

 Foto: Ralph Hoppe/123rf.com Foto: Ralph Hoppe/123rf.com

Da kam der Zeugin etwas spanisch vor. Ihr Bauchgefühl sollte goldrichtig liegen ...

Weiden. Eine 73-jährige Weidenerin wäre am Dienstag, 25. August, in den Vormittagsstunden, beinahe Opfer einer Betrügerin geworden. Die Seniorin wurde durch die unbekannte Dame offenbar angesprochen und ihr wurde eine finanzielle Notsituation vorgelogen. Die Seniorin in ihrer hilfsbereiten Art wollte sich umgehend mit der Unbekannten zur Bank begeben, wo ein mittlerer dreistelliger Euro-Betrag abgehoben und der Unbekannten übergeben werden sollte. Doch der Betrug scheiterte an der Aufmerksamkeit einer Bekannten der 73-Jährigen, die den Braten roch und sofort die Polizei verständigte. Die Beamten konnten die Seniorin noch in Begleitung der Unbekannten antreffen und die Betrügerin festnehmen. Und hier blickten die Beamten in ein altbekanntes Gesicht – schließlich hatten sie ja in der jüngeren Vergangenheit des Öfteren mit der 41-Jährigen zutun. Die amtsbekannte Dame erwartet nun eine Anzeige wegen versuchten Betruges.

Tipps der Polizei

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Weiden erneut auf solche Betrugsmaschen hinweisen und vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren: Übergeben Sie nicht leichtfertig Bargeld an Ihnen unbekannte Personen. Betrüger spielen oft Notsituationen oder finanzielle Engpässe vor und versuchen so, Sie zur Herausgabe Ihres Vermögens zu animieren. Lassen Sie sich nicht in eine emotionale Abhängigkeit „hineinreden“. Hinterfragen Sie die vorgebrachten Geschichten des Gegenübers äußerst kritisch! Ziehen Sie weitere Personen/Zeugen ihres Vertrauens hinzu! Im Zweifelsfall: Rufen Sie die Polizei!


0 Kommentare