25.08.2020, 11:28 Uhr

Zoll Spürnase „Aron“ hat richtigen Riecher – Zöllner aus Wernberg-Köblitz stellen circa ein Kilo Marihuana sicher


Mit Hilfe eines Rauschgiftspürhundes gelang es Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Wernberg-Köblitz vor wenigen Tagen insgesamt 1.055 Gramm Marihuana sicherzustellen. Die Zöllner überprüften auf einem Autobahnparkplatz nahe Waidhaus einen mit drei Personen besetzten, aus der Tschechischen Republik kommenden Pkw.

Waidhaus. Auf Befragen gaben die Fahrzeuginsassen an, keinerlei verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen dabei zu haben, sie hätten lediglich drei Schachtel Zigaretten dabei. Da einer der Beamten beim Öffnen des Kofferraums starken Marihuana-Geruch wahrnahm, wurde das Fahrzeug zur genaueren Kontrolle in eine nahe gelegene Halle gebracht.

Hier kam Rauschgiftspürhund „Aron“ zum Einsatz und zeigte an der Heckpartie des Fahrzeugs großes Interesse: Versteckt in der Heckschürze befanden sich vier Plastiktüten mit jeweils über 250 Gramm Marihuana. Die Zollbeamten stellten das Rauschgift sicher und leiteten entsprechende Strafverfahren ein.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Weiden ergingen gegen zwei Beschuldigte Haftbefehle. Sie befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungsarbeiten übernahm das Zollfahndungsamt München am Dienstort Weiden.


0 Kommentare