23.08.2020, 13:05 Uhr

„Cowboys in Ausbildung“ Einsatzkräfte mussten Kuh einfangen – Kreisstraße zwischen Nittenau und Bodenstein für zwei Stunden

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 19. auf 20. August, sind aus einem Rinderstall bei Trumling (Stadt Nittenau) fünf Jungkühe ausgekommen. Vier der Jungkühe konnten noch in der Nacht von den Besitzern dingfest gemacht werden. Die letzte wollte ihre Freiheit noch genießen und streifte durch Wald und Flur.

Nittenau. Am Donnerstag gegen 8.30 Uhr teilten aufmerksame Verkehrsteilnehmer mit, dass eine Kuh nhe der B16 auf einem Feld steht. Die Kuh konnte mit Hilfe der Besitzer, des Bauhofes Nittenau, des zuständigen Jagdpächters und der Polizei unbeschadet eingefangen werden. Um die Fangaktion sicher durchführen zu können musste die Kreisstraße SAD11 zwischen Nittenau und Bodenstein für zwei Stunden gesperrt werden, da die Kuh ihre Freiheit nur widerwillig aufgab und auf die eingesetzten Kräfte und auch Fahrzeuge losging, jedoch konnte sie sich den nicht wiedersetzen.


0 Kommentare