29.07.2020, 15:52 Uhr

Kontrolle 30-Jähriger gibt an, gefälschten Führerschein für 1.000 Euro in Griechenland gekauft zu haben

 Foto: Jelle van der Wolf/123rf.com Foto: Jelle van der Wolf/123rf.com

Bei einer Verkehrskontrolle in Amberg am Dienstagabend, 28. Juli, stellten Polizeibeamte Fälschungsmerkmale an einem griechischen Führerschein fest. Ein 30-jähriger Mann aus Syrien zeigte ihn während der Verkehrskontrolle vor und musste sein Fahrzeug daraufhin vor Ort abstellen, als ihm die Beamten erklärten, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Amberg. Während der weiteren Sachbearbeitung räumte der Mann ein, den Führerschein in Griechenland für 1.000 Euro gekauft zu haben. Nun bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Fahrerlaubnis regulär zu erwerben. Gegen ihn wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung ermittelt.


0 Kommentare