28.07.2020, 11:18 Uhr

Radfahrer verletzt Fünf Unfälle an einem Tag beschäftigen Polizei in Münchberg

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montag, 27. Juli, ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Münchberg insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Davon wurden drei Verkehrsunfälle als Verkehrsunfallflucht, ein sogenannter Kleinunfall und ein Verkehrsunfall mit einem angefahrenen Radfahrer aufgenommen.

Münchberg. Die erste Unfallflucht ereignete sich gegen 9.30 Uhr in der Gartenstraße in Münchberg. Hierbei konnte ein Zeuge beobachten, wie ein Kastenwagen beim Rückwärtsrangieren einen dort geparkten Skoda Oktavia am Kotflügel und der Fahrertür beschädigte. Da das Verursacherfahrzeug auf eine Firma zugelassen ist, muss über diese der verantwortliche Fahrer festgestellt werden. Der Sachschaden am beschädigten Pkw wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich an der Baustelle an der Ortsumgehung Münchberg-Süd. Hier teilte ein Mitarbeiter der Stadtwerke Münchberg mit, dass dort eine neue Straßenlaterne umgeknickt wurde. Die Ermittlungen der aufnehmenden Beamten führten zu einem Lkw, der auf der dortigen Baustelle eingesetzt wird. Gegen den verantwortlichen Lkw-Fahrer wird nun ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Gegen 16.15 Uhr beobachtete ein unbeteiligter Zeuge, wie in Helmbrechts am Parkplatz zum Friedhof in der Schwarzenbacher Straße ein VW Transporter beim Ausparken gegen einen dort geparkten VW Golf stieß. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen der Verursacherin und übergab es der Geschädigten. Durch die Nachschau von Beamten der Polizeistation Rehau konnte die Unfallverursacherin schließlich in Schwarzenbach an der Saale ermittelt werden. Der Sachschaden hier wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Ein sogenannter Kleinunfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr in der Jahnstraße in Helmbrechts, wobei eine 63-jährige Mercedes-Fahrerin beim Ausparken gegen einen dort geparkten Pkw stieß. Der Gesamtsachschaden wird hier auf 1.500 Euro geschätzt.

Gegen 22.30 Uhr befuhr ein 54-jähriger Paketzusteller aus Münchberg mit seinem Fiat Ducato die Staatsstraße in Richtung Autobahnanschlussstelle Münchberg/Süd. Hierbei übersah er einen vor ihm fahrenden Radfahrer, der auf dem Heimweg nach Oelschnitz war. Der Transportfahrer stieß gegen den Radfahrer, sodass dieser vom Fahrrad geschleudert wurde. Durch den Sturz zog sich der Radfahrer Verletzungen zu, die im Klinikum Hof behandelt wurden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt circa 2.000 Euro.


0 Kommentare