21.06.2020, 14:35 Uhr

Er wollte auch keine Maske tragen 3,2 Promille – 34-Jähriger pöbelt Kunden eines Supermarktes an

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Samstagnachmittag, 20. Juni, wurde die Polizei Münchberg zu einem Discounter in die August-Horch-Straße gerufen. Grund: Ein Mann pöbelte Kunden an und weigerte sich, seine Mund-Nasen-Bedeckung im Laden zu tragen.

Münchberg. Als die herbeigerufenen Polizisten eintrafen, entfernte sich der Mann gerade von der Örtlichkeit, konnte jedoch ohne weitere Mühen gestellt werden. Es handelte sich um einen 34-Jährigen aus Litauen. Wie sich herausstellte, hatte der dieser reichlich Alkohol konsumiert und brachte es auf einen satten Wert von . Aufgrund seiner starken Ausfallerscheinungen musste der Mann in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert werden. Wie sich bei der weiteren Kontrolle heraus stellte, war der Litauer ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben. Eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erhielt er außerdem.


0 Kommentare