27.05.2020, 17:21 Uhr

Dubiose Anrufe Angeblicher Mitarbeiter der Sparkasse Hochfranken führte wohl nichts Gutes im Schilde

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Gleich drei Personen erhielten Montagnachmittag, 25. Mai, Anrufe von einem angeblichen Mitarbeiter der Sparkasse Hochfranken.

Schwarzenbach am Wald/Geroldsgrün. In allen Fällen forderte ein Mann mit leicht osteuropäischem Akzent die Leute auf, ihre Karten- und Kundendaten der EC-Karte sowie Ausweisdaten preiszugeben. Mithilfe eines Computers gelang es dem Unbekannten sogar, eine Hofer Vorwahl aufs Display der angerufenen Personen zu zaubern, was diese ebenfalls verwirrte. In einem der Fälle wurde im Anschluss an das Telefonat tatsächlich versucht, eine telefonische Überweisung zu tätigen. Im weiteren Fall erfragte der Unbekannte Details zu Kontoständen und Sparbüchern. Die Konten wurden rechtzeitig gesperrt und es entstand kein Schaden. Die Polizeiinspektion Naila warnt vor derartigen Telefonbetrügern und rät der Bevölkerung, keine Daten am Telefon herauszugeben sowie zur schnellen Beendigung solcher Telefonate.


0 Kommentare