26.05.2020, 13:35 Uhr

Die Kripo ermittelt Hoher Sachschaden bei Brand in Hohenburg

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Am Montag, 25. Mai, gegen 22 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Amberg ein Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes am Marktplatz in Hohenburg mitgeteilt.

Hohenburg. Aus noch ungeklärter Ursache geriet eine leerstehende Stallung in Vollbrand. Das Feuer griff auf das dazugehörige, jedoch unbewohnte Wohngebäude über. Dessen Dachgeschoss geriet ebenfalls in Vollbrand. Im Verlauf breitete sich das Feuer noch auf die jeweils beidseitig unmittelbar angebauten beiden Wohnhäuser aus. Auch deren Dachstühle brannten vollständig nieder und die Obergeschosse der betreffenden Häuser wurden stark beschädigt. Eines dieser Wohnhäuser war ebenfalls unbewohnt. Das dritte Wohnhaus wird von vier Personen bewohnt. Diese konnten sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbständig aus dem Haus retten.

Personen wurden durch den Großbrand nicht verletzt. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden, dürfte sich jedoch auf mehrere 100.000 Euro belaufen.

Zum Brandort wurden alle umliegenden Feuerwehren alarmiert. Insgesamt waren 135 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren, inklusive der amerikanischen Lagerfeuerwehr Hohenfels, mit einer Drehleiter, vor Ort. Zudem wurden das THW und das BRK am Brandort eingesetzt. Weitere Ermittlungen, insbesondere zur Brandursache, werden durch die Kriminalpolizei Amberg geführt.


0 Kommentare