26.04.2020, 22:20 Uhr

Wohl kein Fremdverschulden 100.000 Euro Schaden beim Brand einer Doppelhaushälfte in Amberg

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntag, 26. April, gegen 1.45 Uhr, kam es in der Pfälzer Straße in Amberg zu einem Brand in einer Doppelhaushälfte.

Amberg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Amberg entstand das Feuer im Hausinneren von einem offenen Kamin. Die vier Hausbewohner wurden durch die im Anwesen vorhandenen Rauchwarnmelder geweckt und konnten sich von selbst aus dem Haus befreien. Sie wurden durch den eingesetzten Rettungsdienst mit Verdacht auf leichte Rauchvergiftungen in ärztliche Behandlung verbracht. Die Brandbekämpfung durch die Feuerwehr Amberg, welche mit rund 20 Mann am Brandort war, dauerte zwei Stunden an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Schätzung der Feuerwehr Amberg auf circa 100.000 Euro. Am Sonntagmorgen erfolgt am Brandort eine Sicherheitsbegehung durch Feuerwehr und Polizei. Ein als Brandursache wird derzeit ausgeschlossen. Von einem Zusammenhang mit der aktuellen Brandserie im Amberger Dreifaltigkeitsviertel ist nicht auszugehen.


0 Kommentare