26.04.2020, 11:46 Uhr

Einsatz in Döhlau 250.000 Euro Schaden bei Scheunenbrand

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Einen Sachschaden in Höhe von circa 250.000 Euro verursachte ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Nacht zum Sonntag. Der 89-jährige Anwohner blieb unverletzt. Zur Brandursache ermittelt nun die Kripo Hof.

Döhlau/Landkreis Hof. Gegen 2 Uhr erfolgten die ersten Mitteilungen über ein Feuer auf dem Anwesen in Döhlau. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, befand sich die Scheune bereits im Vollbrand. Aus dem Wohnhaus konnte der Bewohner unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Etwa 170 Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten die Flammen unter Kontrolle und löschten die Scheune, zudem verhinderten sie ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus und weitere Gebäudeteile. Die Kriminalpolizei Hof übernahm noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei etwa 250.000 Euro.


0 Kommentare