23.04.2020, 12:37 Uhr

Erneut zur Anzeige gebracht 30-Jähriger fährt notorisch ohne Führerschein

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Ein 30-Jähriger aus Schwandorf wurde am Mittwoch, 22. April, in den Mittagsstunden mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten war bereits bekannt, dass dem 30-Jährigen vor circa einem Jahr die Fahrerlaubnis in Deutschland entzogen worden war. Seitdem nutzte er seinen rumänischen Führerschein, um bei Kontrollen seine vermeintliche Fahrerlaubnis nachzuweisen.

Schwandorf. Nachdem der gebürtige Rumäne seinen ständigen Wohnsitz jedoch in Deutschland begründet, bedarf er grundsätzlich einer deutschen Fahrerlaubnis, um Kraftfahrzeuge im Inland führen zu dürfen. Diese war ihm aber entzogen worden und der 30-Jährige hatte sich nie um die Erlangung einer neuen Fahrerlaubnis in Deutschland gekümmert.

Nachdem der 30-Jährige bereits zum wiederholten Male ohne gültige Fahrerlaubnis angetroffen wurde, stellten die Beamten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg den Pkw zur Prüfung der Einziehung sicher. Auch der rumänische Führerschein wurde einbehalten. Schließlich wurde der 30-Jährige erneut wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.


0 Kommentare