25.03.2020, 13:45 Uhr

Kontrollen in Amberg Trotz Ausgangsbeschränkung „Gesprächsbedürfnissen“ nachgegangen

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Die polizeilichen Überwachungsmaßnahmen der Ausgangsbeschränkung genießen in der Bevölkerung zwar große Akzeptanz, zeigen aber auch immer wieder, dass mache Personen die Situation nicht so ernst nehmen.

Amberg. Am Dienstagnachmittag, 24. März, löste eine Streife eine Personengruppe auf. Die Männer zwischen 29 und 47 Jahren hatten sich im Stadtgebiet zusammengesetzt und mussten dementsprechend belehrt werden. Kurz nach Mitternacht stellte eine Polizeistreife ein Fahrzeug fest, dass mit fünf Personen besetzt war. Drei Jugendliche und zwei Heranwachsende im Alter von 14 bis 23 Jahren hatten sich verabredet, da „Gesprächsbedürfnisse“ vorhanden waren. Nachdem sie alle eindringlich belehrt worden waren, brachten die Polizeibeamten die Minderjährigen nach Hause.

Alle festgestellten Personen verstießen gegen die Ausgangsbeschränkung und werden deshalb bei zuständigen Ordnungsamt zur Anzeige gebracht.


0 Kommentare