25.02.2020, 14:01 Uhr

Betrugsversuch erkannt Schwandorfer sollte für angeblichen Gewinn 900 Euro zahlen

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Bereits am Samstagmittag, 22. Februar, hatte ein 55-Jähriger Schwandorfer einen Anruf von einer bislang unbekannten Frau erhalten. Diese teilte ihm mit, dass er aus einem Gewinnspiel vor circa einem Jahr Bargeld gewonnen hätte. Der 55-Jährige ließ sich gedankenschnell zum Schein auf die Anruferin ein.

Schwandorf. Die unbekannte Anruferin vereinbarte deshalb, dass sich am Montag nochmals jemand telefonisch bei ihm melden werde. Tatsächlich ging am Montag ein erneuter Anruf ein, bei dem sich nun eine männliche Person meldete. Dieser trug dem 55-Jährigen auf, für 900 Euro Gutscheinkarten der Firma Playstation zu kaufen. Die Gutscheinkarten seien als Aufwandsentschädigung für die Mitarbeiter gedacht, die das vermeintlich gewonnene Bargeld in Kürze vorbeibringen würden. Sobald er die Karten gekauft habe, sollte ein weiterer Anruf des angeblichen Gewinnspielmitarbeiters erfolgen. Nachdem der 55-Jährige keine Gutscheinkarten erwarb, blieb bislang jeder weitere Kontaktversuch von Seiten der Betrüger aus.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass durch seriöse Unternehmen niemals Vorleistungen gefordert werden, insbesondere nicht in Form von Gutschein- oder Geldkarten jeglicher Art oder Vorabüberweisungen zum Beispiel per Western Union.


0 Kommentare