24.02.2020, 09:02 Uhr

Keine Verletzten Hausfassade in Brand geraten – 50.000 Euro Schaden

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Sonntagabend, 23. Februar, gegen 19.45 Uhr, mussten die Feuerwehren aus Pegnitz, Penzenreuth, Bronn, Hainbronn, Kirchenbirkig und Neudorf zu einem Brand ausrücken.

Pegnitz. Ein Holzunterstand an einem Wohnhaus war in Brand geraten und das Feuer breitete sich durch den starken Wind rasch aus. In kürzester Zeit standen die Hausfassade und Teile des Dachüberstandes des Einfamilienhauses in Flammen. Die Feuerwehren hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle gebracht. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Durch die starke Hitzeentwicklung gingen die Fensterscheiben des Hauses zu Bruch. Auch die Scheiben des Nachbaranwesens wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Bezüglich der Brandursache nahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Bayreuth noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Der Schaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare