16.02.2020, 16:55 Uhr

Lkw kontrolliert Gefahrguttransporter hielt kaum Abstand

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Vom Freitagmorgen bis Freitagnachmittag, 14. Februar, führten die Beamten der Hofer Verkehrspolizei zahlreiche Lkw-Kontrollen durch.

BErg. Auf einen slowenischen Sattelzug wurden die Lkw-Kontrolleure der Hofer Verkehrspolizeiinspektion aufmerksam, dessen Fahrer im Bereich des sogenannten Saaleabstieges auf der Autobahn A9, die in nördlicher Fahrtrichtung geltende Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h um 30 km/h überschritt. Der 41 Jahre alte serbische Fahrer nahm es wohl im Allgemeinen mit der Geschwindigkeit nicht so genau. Ihm wurden bei der anschließenden Kontrolle noch weitere Geschwindigkeitsverstöße im Bundesgebiet nachgewiesen. Zudem überschritt er die Tageslenkzeit um 6:53 Stunden. Die Beamten erstellten eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung und nach dem Fahrpersonalgesetz. Eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich wurde einbehalten.

Eine am Freitagmittag durchgeführte Kontrolle eines türkischen Sattelzuges ergab, dass dessen Kontrollgerät dreimalig, über eine Strecke von 536 Kilometern, ohne die vorgeschriebene Fahrerkarte betrieben wurde. Da diese Fahrten nicht dem Fahrer zuzuordnen waren, erfolgt eine Anzeige hinsichtlich der Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetz gegen den Halter.

Auch Abstands- und Geschwindigkeitsmessungen mittels des Verkehrskontrollsystems wurden auf der Autobahn A9 im Bereich Berg, in Fahrtrichtung Norden, durchgeführt. Im Ergebnis kam es zu 56 Beanstandungen. Der geringste Abstand von nur 19 Metern wurde bei einem Gefahrgut - Tanklastzug aus dem Zulassungsbereich Amberg gemessen, welcher Heizöl geladen hatte. Er hätte mindestens 50 Meter Abstand halten müssen. Dies hat eine Anzeige mit eine Ahndung in Höhe von 120 Euro und einem Punkt zur Folge. Die höchste Geschwindigkeit von 93 km/h bei erlaubten 60 km/h wurde bei einem Sattelzug aus Italien gemessen. Nach erfolgten Toleranzabzug belief sich das Bußgeld auf eine Höhe von 160 Euro. Auch einen Monat Fahrverbot und einen Punkt in Flensburg erwarten den Fahrer.


0 Kommentare