16.02.2020, 10:22 Uhr

Die Polizei musste eingreifen Randalierer in Amberg – 15-Jähriger turnte auf den Bahngleisen herum

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Freitagabend, 14. Februar, randalierte eine Jugendgruppe, darunter ein amtsbekannter 15-jähriger Jugendlicher im Bereich des Hauptbahnhofs Amberg. Ersten Mitteilungen zu Folge wäre ein Jugendlicher mit einem Messer bewaffnet.

Amberg. Als die Polizeibeamten am Bahnhofsgelände eintrafen, konnten sie den amtsbekannten jungen Mann mitten im Gleisbett antreffen. Trotz mehrfacher Aufforderungen, das Gleisbett zu verlassen, wollte der Jugendliche auf den Gleisen verweilen. Aufgrund der Gefahr eines einfahrenden Zuges und da er auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten extrem aggressiv agierte, wurde er nach Fesselung von den Gleisen gezogen. Ein Messer konnte nicht aufgefunden werden, jedoch erwies sich der Jugendliche als selbstgefährdend, weshalb er nach kurzer ambulanter Behandlung im Klinikum St. Marien in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht wurde. Neben der Unterbringung muss er sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs und gefährlichen Eingriffs in der Bahnverkehr verantworten. Durch das schnelle Handeln der Polizeibeamten konnte eine Beeinträchtigung des Bahnverkehrs verhindert und eine lebensbedrohliche Situation für den Jugendlichen abgewendet werden.


0 Kommentare