04.02.2020, 15:36 Uhr

Versuchte gefährliche Körperverletzung Mann greift Ex-Freundin mit voller Sektflasche an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Einen Schlag mit einer vollen Sektflasche gegen die Ex-Freundin konnten Polizisten am Montagmorgen, 3. Februar, in Hof gerade noch verhindern. Um den 56-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, war körperlicher Einsatz der Beamten gefordert.

HOF Gegen 10.50 Uhr kam es vor einem Wohnhaus im Lodaweg zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem getrennt lebenden Pärchen. Im Beisein der zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten drohte der Mann seiner ehemaligen Lebensgefährtin damit, sie umzubringen und wollte mit einer vollen Sektflasche auf sie einschlagen. Die Polizisten gingen dazwischen und konnten Verletzungen der Frau verhindern.

Um weitere Übergriffe zu unterbinden, sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte er sich nach Kräften. Die Beamten mussten ihn mit Gewalt zu Boden bringen und ihm die Handfesseln anlegen. Trotz Gegenwehr gelang es, ihn in die Zelle zu bringen. Dort gab er immer noch nicht nach und versuchte, einen Polizisten mit seinem Schuh zu schlagen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,32 Promille. Die Polizisten blieben unverletzt, lediglich der Randalierer zog sich leichte Schürfwunden im Gesicht zu.

Er muss sich nun wegen Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.


0 Kommentare