15.01.2020, 16:54 Uhr

Weitere Behördenverlagerung Neues Polizeibeschaffungsamt kommt mit 300 Arbeitsplätzen nach Hof – Stadt will bei Standortsuche helfen

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Wie die Bayerische Staatsregierung am Mittwoch, 15. Januar, bekannt gab, bekommt Hof eine weitere Landesbehörde: Demnach kommt ein neues Polizeibeschaffungsamt in die Saalestadt. Damit verbunden sind nach heutigem Stand im Endausbau etwa 300 Arbeitsplätze, dies gab Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bekannt und machte damit seine Andeutungen im Rahmen eines politischen Neujahrsempfanges vor einigen Tagen wahr. Der Aufbau soll sukzessive erfolgen, ein genauer Zeitplan steht derweil natürlich noch nicht fest.

HOF Dazu Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner: „Wir freuen uns sehr, dass die Bayerische Staatsregierung den Weg der Stärkung unserer Region konsequent weitergeht und abermals eine Landesbehörde nach Hof verlagert. Mit dem Aufbau des Polizeibeschaffungsamtes kommen 300 weitere, hochwertige Behördenarbeitsplätze in die Stadt Hof. Diese Behördenverlagerung steht in einer Reihe mit der Ansiedlung des Landesamtes für Umwelt im Jahr 2005, dem zwischenzeitlichen Ausbau der Vermessungsverwaltung, der deutlichen Stärkung der Justizbehörden am Standort Hof und der Selbständigkeit der Justizvollzugsanstalt sowie einigen weiteren, kleineren Maßnahmen, die allesamt Arbeitsplätze in die Stadt brachten. Hof gewinnt auch mit dieser Verlagerung an Kaufkraft. Wir danken der Bayerischen Staatsregierung und namentlich Ministerpräsident Markus Söder für diese sehr begrüßenswerte Maßnahme“ Die Stadt Hof werde sich als verlässlicher Partner zeigen und kräftig bei Standortsuche, der Gestaltung der Rahmenbedingungen sowie bei der Integration der kommenden Arbeitskräfte mithelfen.


0 Kommentare