15.12.2019, 11:08 Uhr

Mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus 31-Jähriger setzt sich im Zug eine Heroinspritze

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitag, 13. Dezember, gegen Mittag, wurde die Polizei in Schwandorf verständigt, dass sich in der Oberpfalzbahn von Regensburg nach Schwandorf ein Mann vor Fahrgästen etwas mit einer Spritze injiziert hat und seither nicht mehr ansprechbar sei.

SCHWANDORF Vor Ort konnten dann die Polizeibeamten einen amtsbekannten 31-jährigen Drogenkonsumenten aus dem östlichen Landkreis feststellen. Offensichtlich hatte sich der Mann Heroin gespritzt. Der Mann kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Schwandorf. Polizeilich wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eröffnet. Die Spritze wurde beschlagnahmt.


0 Kommentare