08.11.2019, 10:00 Uhr

Bewährungsprobe in Führungsposition Polizeihauptkommissar Thomas Schmidt ist neuer Interims-Dienststellenleiter in Burglengenfeld

(Foto: Torsten Helbig)(Foto: Torsten Helbig)

Polizeivizepräsident Thomas Schöniger führte am Donnerstag, 7. November, den 32-jährigen Polizeihauptkommissar Thomas Schmidt in sein Amt als Interims-Leiter der Polizeiinspektion Burglengenfeld ein.

BURGLENGENFELD Thomas Schmidt befindet sich derzeit im Auswahlverfahren zum Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene (vormals höherer Dienst). Die Übertragung der Dienststellenleitung für die kommenden sechs Monate stellt eine letzte Bewährungsprobe in einer herausgehobenen Führungsposition dar. Er tritt somit für ein halbes Jahr die Nachfolge von Ersten Polizeihauptkommissar a. D. Egid Viehauser, dem langjährigen Leiter der Polizeiinspektion Burglengenfeld an, der Ende August 2019 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

In seiner Ansprache vor den Angehörigen der Polizeiinspektion Burglengenfeld und der nachgeordneten Polizeistation Nittenau betonte Polizeivizepräsident Schöniger, dass es sich in der Region Burglengenfeld sicher leben lässt. Eine über dem bayernweiten Durchschnitt gelegen Aufklärungsquote belege die Erfolge in der Ermittlungsarbeit der Burglengenfelder Polizei. Polizeivizepräsident Schöniger wertete dies als eindeutiges Indiz für die engagierte Arbeit der dortigen Beamtinnen und Beamten.

Polizeivizepräsident Schöniger dankte insbesondere auch dem amtierenden stellvertretenden Dienststellenleiter Polizeihauptkommissar Markus Schmitt, welcher die Dienststelle zwischenzeitlich geleitet hat.


0 Kommentare