02.11.2019, 10:15 Uhr

Kontrolle bei Leupoldsgrün Sattelzug in Schieflage weckt das Interesse einer Streife der Verkehrspolizei Hof

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Auf einen polnischen Sattelzug wurde eine Streife der Verkehrspolizei Hof am Feiertag, 1. November, aufmerksam, da dieser ungewöhnlich nach rechts hing.

A9/LEUPOLDSGRÜN Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Parkplatz Lipperts staunten die Beamten nicht schlecht, als sie feststellten, dass das rechte hintere Rad des Anhängers fehlte. Der Fahrer erklärte, dass ihm während der Fahrt der Reifen seines Anhängers platze. Kurzerhand montierte er diesen ab und band die Achse mit Zurrgurten nach oben. Er befand sich nun auf dem Weg nach Sachsen in eine Werkstatt, um sich ein neues Rad zu besorgen. Die Weiterfahrt musste jedoch durch die Beamten untersagt werden. Zudem konnte der Fahrer keine Ausnahmegenehmigung für die Fahrt an einem Feiertag vorzeigen. Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleitung von knapp 200 Euro hinterlegen.

Im Laufe des Feiertages mussten einem slowenischen und einem portugiesischen Sattelzugführer ebenfalls die Weiterfahrt unterbunden werden. Beide missachteten das Feiertagsfahrverbot und mussten eine Sicherheitsleistung einbringen.


0 Kommentare