21.10.2019, 23:39 Uhr

Kontrollen auf der A6 Fahndungserfolg der Grenzpolizei Waidhaus

(Foto: Bayerische Polizei)(Foto: Bayerische Polizei)

Am Wochenende gelang es den Beamten der GPI Waidhaus im Rahmen einer Fahndung, unabhängig voneinander auf der Autobahn A6 zwei Pkw festzustellen. Alle Insassen stehen jeweils im Verdacht, einen Diebstahl begangen zu haben. Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen, drei Beteiligte befinden sich in Untersuchungshaft.

WAIDHAUS Am Samstag, 19. Oktober, gegen 9.45 Uhr, konnte im Rahmen einer Fahndung ein Pkw der Marke Mazda auf der A6 im Bereich Waidhaus festgestellt werden. Das Fahrzeug war in Belgien als gestohlen gemeldet. Der 51-jährige, ukrainische Fahrer wurde vorläufig festgenommen und nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen entlassen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Am Sonntag, 20. Oktober, gegen 10.30 Uhr, konnte im Bereich Waidhaus, ebenfalls auf der A6, ein Opel Zafira kontrolliert werden, dessen rumänische Insassen als Täter eines Diebstahls von September dieses Jahres identifiziert werden konnten. Im Fahrzeug konnten außerdem diverse Arbeitsmaschinen und Werkzeuge aufgefunden werden, die zwei Diebstählen aus dem Bereich Baden-Württemberg zugeordnet werden konnten. Zusätzlich wurde bei einem der Beteiligten ca. ein Gramm Marihuana aufgefunden. Das Diebesgut, sowie das Rauschgift wurden sichergestellt. Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und am Montag, 21. Oktober, einem Richter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden Haftbefehl. Die drei Rumänen wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Kriminalpolizei Weiden führt jeweils die Ermittlungen und steht in engem Kontakt mit den Beamten aus Baden-Württemberg.


0 Kommentare