19.09.2019, 14:07 Uhr

500 Euro Schaden Verdächtig lang im Aufzug – selbsternannte „Künstler haben sich verewigt

(Foto: frenzelll/123RF)(Foto: frenzelll/123RF)

Rauf, runter und wieder rauf ging es am Mittwochabend, 18. September, für einen Fahrstuhl in der Pfistermeisterstraße in Amberg.Diese Prozedur wiederholte sich noch ein paar Mal bis es letztendlich einem Hausmitbewohner seltsam erschien und er den Aufzug nach unten bestellte.

AMBERG Als sich die Türe öffnete prangte ein schwarzes Graffiti darin. Kurz darauf kamen ihm zwei fremde, junge Männer auf der Treppe entgegen. Schnell kombiniert, verständigte der Zeuge die Polizei, bis zu deren Eintreffen waren die Schmierfinken jedoch bereits weg. Eine sofort eingeleitete Fahndung zeigte Erfolg, einer der selbsternannten „Künstler“ konnte gestellt werden. Er erhält nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Post von der Staatsanwaltschaft, nach seinem Komplizen wird noch gesucht. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 500 Euro.


0 Kommentare