10.09.2019, 15:33 Uhr

Ordnungswidrigkeit Britischer Tourist hatte zu tief ins Glas geschaut

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Was seine Urlaubskasse noch hergab, musste ein 64-jähriger Brite am Montagabend, 9. September, an die Polizei als Sicherheitsleistung übergeben.

RIEDEN/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Der Grund hierfür war gänzlich einfach: Sein Pkw mit britischer Zulassung fiel einer Streife auf, die bei der folgenden Verkehrskontrolle zudem Atemalkohol beim Fahrer feststellte. Da er sich mit einem Promille noch knapp im Ordnungswidrigkeitenbereich befand, musste er nicht zu einer Blutprobe, sondern es reichte ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest in der Dienststelle aus. Von dort aus startete er danach einen längeren Spaziergang. Als er nach ein paar Stunden wieder zurückkam, absolvierte abermals einen Alkoholtest. Da er nun unter die geforderten 0,5 Promille fiel, durfte er seinen Schlüssel wieder in Empfang nehmen und seine Fahrt fortsetzen.


0 Kommentare