05.09.2019, 22:19 Uhr

Skoda-Fahrer völlig übermüdet Sekundenschlaf auf der A93 – Sattelzugfahrer bemerkt Unfallfahrzeug zu spät

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

In der der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 4. auf 5. September, ereignete sich auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Norden auf Höhe Schönwald ein Verkehrsunfall.

A93/SCHÖNWALD Aufgrund eines Sekundenschlafes geriet ein 20 Jahre alter Mann aus der Tschechischen Republik mit seinem Skoda ins Schleudern. Er kollidierte zunächst frontal mit der Mittelschutzplanke und kam unfallbeschädigt, quer zur Fahrbahn, auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Offensichtlich war durch den Unfall auch die Beleuchtung des Pkws ausgefallen. Ein Sattelzugfahrer bemerkte den unbeleuchteten Pkw zu spät und fuhr gegen den Skoda, der in den Grünstreifen geschleudert wurde. Der Fahrer konnte noch selbstständig aus seinem Pkw steigen. Er wurde zur weiteren Untersuchung, über Nacht, ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstanden 2.000 Euro Sachschaden, am Sattelzug etwa 7.000 Euro. Der Schaden an der Schutzplanke kann mit etwa 1.000 Euro beziffert werden.


0 Kommentare