25.06.2019, 23:39 Uhr

Baldiger Gegenbesuch Die Polizei Wunsiedel empfängt eine französische Delegation

(Foto: PI Wunsiedel)(Foto: PI Wunsiedel)

Eine Delegation der „Police Municipale“ aus der Partnerstadt Mende (Frankreich) stattete der Polizeiinspektion Wunsiedel am vergangenen Wochenende einen Besuch ab. In Begleitung des Vorsitzenden der Deutsch-Französischen Gesellschaft Wunsiedel, Richard Beilein, tauschten beide Seiten Informationen über organisatorische und strukturelle Gegebenheiten ihrer Polizeibehörden aus.

WUNSIEDEL Der Besuch fand im Rahmen des Tages der Partnerstädte am vergangenen Wochenende statt. Der Leiter der Polizeiinspektion Wunsiedel, Hubert Schricker, empfing die beiden französischen Kollegen auf der Dienststelle in der Kemnather Straße zu einem zweistündigen Erfahrungsaustausch mit seinen Mitarbeitern.

Der Dienststellenleiter erläuterte mit seinen Kollegen die Organisationsstruktur der Bayerischen Landespolizei und informierte die französischen Gäste über den örtlichen Zuständigkeitsbereich der Kreisstadtinspektion. Dabei stellten beide Seiten sowohl viele Gemeinsamkeiten, aber auch interessante Unterschiede fest.

Anders als ihre oberfränkischen Kollegen von der Landespolizei sind die beiden Polizeibeamten Ludovic Durand und Lionel Chassang Angehörige der Stadtpolizei Mende. Mende ist zugleich die Hauptstadt der Präfektur Lozère im Süden Frankreichs und hat 11.860 Einwohner. Neben der städtischen Polizeibehörde ist in Mende auch die Gendarmerie als staatliches Polizeiorgan stationiert.

Nach einem interessanten Gespräch folgte ein Rundgang durch die Dienststelle und die Besichtigung von Einsatzmitteln und Fahrzeugen. Sichtlich beeindruckt verabschiedeten sich die beiden französischen Kollegen nach einem gemeinsamen Erinnerungsfoto von ihren oberfränkischen Kollegen. Damit verbunden war auch eine herzliche Einladung zu einem baldigen Gegenbesuch ihrer Dienststelle in der Partnerstadt von Wunsiedel.


0 Kommentare