13.06.2019, 12:09 Uhr

Das gibt Ärger für Vater und Sohn Polizei beendet Spritztour eines Zwölfjährigen auf einer „geliehenen“ Kinder-Motocross-Maschine

(Foto: PI Marltredwitz)(Foto: PI Marltredwitz)

Am Mittwoch, 12. Juni, gegen 18 Uhr, schnappte sich ein zwölfjähriger Junge in der Jahnstraße in Selb aus der Kfz-Werkstatt seines Vaters eine dort zur Reparatur befindliche rote Honda eines Kunden. Bei der roten Honda handelt es sich um eine vollfunktionsfähige Motocross-Maschine für Kinder.

SELB/LANDKREIS WUNSIEDEL Der Junge war dabei ohne Helm und erforderliches Versicherungskennzeichen auf öffentlichem Verkehrsgrund unterwegs. Beamte der Polizeiinspektion Marktredwitz stellten dies fest und hielten daraufhin den jungen „Sport-Fahrer“ an. Die Motocross-Maschine wurde sichergestellt. Diese soll einem Gutachter zur Erststellung eines Leistungsgutachtens vorgestellt werden, unter anderem um festzustellen, welche Fahrerlaubnis dafür erforderlich ist. Gegen Vater und Sohn ermittelt die Polizei Marktredwitz nun wegen eines Vergehens des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis (Vater) und wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis (Sohn).


0 Kommentare