12.06.2019, 14:06 Uhr

Bußgeldverfahren eingeleitet 15.000 Euro Schaden bei Wendemanöver

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

Sachschaden von rund 15.000 Euro verursachte am Dienstagabend, 11. Juni, eine 49-jährige Verkehrsteilnehmerin nach einem Wendemanöver im Hofer Stadtgebiet. Sie muss nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

HOF Gegen 19.50 Uhr befuhr die Nissan-Fahrerin die Hans-Böckler-Straße in Richtung Wunsiedler Straße. Kurz vor der Ampelanlage der kreuzenden Stephanstraße wendete die 49-Jährige ihr Fahrzeug in einem Zug und überfuhr dabei die durchgezogene Fahrbahnmarkierung. Danach kam sie auf die Fahrspur eines entgegenkommenden 51-jährigen Porsche-Fahrers aus dem Landkreis Hof, der den Zusammenstoß, trotz starker Bremsung, nicht mehr verhindern konnte. Nach bisherigen Erkenntnissen verletzten sich glücklicherweise keine Personen bei dem Verkehrsunfall, jedoch entstand der Sachschaden in Höhe eines fünfstelligen Eurobetrags. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos barg ein Abschleppdienst. Die den Verkehrsunfall aufnehmenden Beamten der Polizei Hof, leiteten ein Bußgeldverfahren gegen die Unfallverursacherin ein.


0 Kommentare