11.06.2019, 13:40 Uhr

Vor den Augen der Polizei Irrfahrt endet in einer Hecke

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ausgerechnet eine Hecke beendete Montagnacht, 10. Juni, die Irrfahrt einer 42-jährigen Weidenerin.

WEIDEN Die Dame konnte gegen 23 Uhr ausgerechnet vor dem Gebäude der Weidener Polizei beobachtet werden, wie sie in Schlangenlinien fuhr. Bei ihrer „etwas unsicheren Straßenlage“ touchierte sie auch noch ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug und verursachte hier Schaden von rund 7.000 Euro. Doch wer dachte, die Dame würde anhalten, und sich um den Schaden kümmern – weit gefehlt. Ohne anzuhalten, drehte sie eine gemütliche Runde im Kreisverkehr und fuhr davon. Eine Streifenbesatzung der Weidener Inspektion nahm umgehend die Verfolgung auf und konnte die Dame in ihrem Pkw nur wenige hundert Meter weiter antreffen. Eine Hecke, in die sie gefahren war, beendete jäh die Irrfahrt der Dame. Und auch der Grund für die etwas schwammige Fahrweise war schnell gefunden. Bei der Dame wurden deutliche alkoholbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Eine Blutentnahme, die im Anschluss auf der Wache durchgeführt wurde, wird in Kürze Klarheit bringen. Danach darf sich die Dame wohl wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol vor dem Staatsanwalt verantworten. Und auch der Führerschein der Dame gerät durch diese Aktion in die Schwebe ...


0 Kommentare