05.06.2019, 17:16 Uhr

Unfall in Hof Rote Ampel missachtet – zwei Schwerverletzte, 60.000 Euro Schaden

(Foto: irstone/123rf.com)(Foto: irstone/123rf.com)

Zwei schwerverletzte Personen und Sachschäden von rund 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagmorgen, 4. Juni, im Hofer Stadtgebiet. Für die Landung eines Rettungshubschraubers und zur Unfallaufnahme kam es zu Umleitungsmaßnahmen und damit leichten Behinderungen im Berufsverkehr. Beamte der Polizei Hof ermitteln nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und anderen Delikten.

HOF Gegen 6.50 Uhr befuhr eine 43-jährige Frau aus dem Landkreis Hof mit ihrem VW Golf die Michaelisbrücke in Richtung Enoch-Widmann-Straße. Im dortigen Kreuzungsbereich zeigte die Ampelanlage Rotlicht an. Zum gleichen Zeitpunkt bog ein 59 Jahre alter Mann aus Thüringen mit seinem Subaru aus der Heiligengrabstraße bei Grünlicht in die Straße „An der Michaelisbrücke“ ein. Unter Missachtung des Rotlichts fuhr die 43-Jährige weiter, sodass es zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen kam. Dabei erlitten die beiden Insassen schwere, aber nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensgefährliche Verletzungen. Zur Erstversorgung der Unfallbeteiligten befand sich ein mit einem Rettungshubschrauber eingeflogener Notarzt vor Ort. Die Frau und der Mann befinden sich nun in unterschiedlichen Kliniken in stationärer Behandlung.

Die Feuerwehr Hof unterstützte bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und leitete den Verkehr um. Gegen die Verursacherin leiteten die aufnehmenden Polizisten ein Strafverfahren ein.


0 Kommentare