26.05.2019, 16:54 Uhr

Trunkenheit im Straßenverkehr Unsichere Fahrweise – betrunkener 23-Jähriger wollte sich aus dem Staub machen

(Foto: tom19275/123RF)(Foto: tom19275/123RF)

Schleierfahnder der GPI Selb stellten in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 25. auf 26. Mai, gegen 1.45 Uhr auf der Autobahn A93 einen Ford Focus aus dem Hofer Zulassungsbereich kurz nach der Anschlussstelle Selb-Nord fest, der in Richtung Hof mit unsicherer Fahrweise und hoher Geschwindigkeit unterwegs war.

SELB/LANDKREIS WUNSIEDEL Der Fahrer des Ford ignorierte zunächst die Anhaltezeichen der Polizeibeamten und wollte sich der Kontrolle entziehen. Schließlich gelang es den Beamten, den Pkw an der Anschlussstelle Rehau-Nord von der Autobahn zu leiten. Bei der Kontrolle des 23 jährigen Fahrers wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest bestätigte schließlich den Verdacht der Fahnder. Der junge Mann lenkte seinen Ford mit mehr als einem Promille Atemalkohol. Auf Grund der unsicheren Fahrweise ordnete die Staatsanwaltschaft Hof eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins beim Pkw-Fahrer an. Zur Unterbindung der Weiterfahrt wurde der Pkw-Schlüssel des Fords durch die Beamten der GPI Selb sichergestellt. Er wurde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt und darf bis auf Weiteres keine Kraftfahrzeuge mehr führen.


0 Kommentare