24.05.2019, 14:25 Uhr

Schwerer Unfall im Landkreis Wunsiedel Radfahrer wird über die Motorhaube geschleudert


Am Donnerstag, 23. Mai, gegen 15.10 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung der Staatsstraße 2176 mit der Ortsverbindungsstraßen zwischen Stemmasgrün nach Braunersgrün im Landkreis Wunsiedel ein Verkehrsunfall zwischen einem 20-jährigen Höchstädter in seinem silbernen Ford Ranger und einem 57-jährigen Höchstädter mit seinem Rennrad.

HÖCHSTÄDT/LANDKREIS WUNSIEDEL Der 20-Jährige wollte von Stemmasgrün in Richtung Braunersgrün fahren und übersah den vorfahrtsberechtigten 57-Jährigen, der auf vorgenannter Staatsstraße Richtung Marktleuthen unterwegs war. Dieser wurde frontal erfasst und über die Motorhaube des Ford geschleudert. Er kam nach mehr als 20 Metern in einem Feld zum Liegen. Bis der Rettungswagen und der Notarzt eintrafen, leisteten der 20-Jährige und ein weiterer Verkehrsteilnehmer Erste Hilfe. Der Rennradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Weiden ins Klinikum geflogen. Dort stellte sich heraus, dass der Radfahrer durch diesen Unfall Knochenbrüche im Beckenbereich davongetragen hatte. Glücklicherweise trug der Rennradfahrer einen Helm, der ihn vor größeren Kopfverletzungen bewahrte. Der 20-jährige Ford-Fahrer erlitt einen Schock.

Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf circa 8.000 Euro geschätzt. Am Rennrad des 57-Jährigen brach der Rahmen an mehreren Stellen und die Räder wurden herausgerissen. Das Rennrad wurde somit total beschädigt.

Gegen den 20-Jährigen ermittelt nun die Polizeiinspektion Wunsiedel wegen fahrlässiger Körperverletzung und anderem.


0 Kommentare