19.05.2019, 11:17 Uhr

Kennzeichenmissbrauch und Urkundenfälschung Ein Kilometer lange Ölspur brachte die Polizei auf die Spur eines gefälschten Kennzeichens

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Grund für den polizeilichen Einsatz am Samstagnachmittag, 18. Mai, war eine circa ein Kilometer lange Ölspur auf der Amberger Straße in Ursensollen.

URSENSOLLEN/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass der Pkw, an dem ein amtliches Kennzeichen für den Landkreis Roth befestigt war, nicht ordnungsgemäß zugelassen war. Das „Wunschkennzeichen“ hat sich der Fahrzeugführer laut eigener Auskunft selbst zusammengestellt. Den Zulassungsstempel, als auch die TÜV-Plakette aus dem Jahre 2000 klebte er selbst auf die Kennzeichenschilder. Der Fahrzeugführer, ein 73-Jähriger aus den Landkreis Roth, war geständig. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige unter anderem wegen Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung.


0 Kommentare