17.05.2019, 00:09 Uhr

Übung Taktischer Einsatzplan zum Schutz der deutsch-tschechischen Grenze auf dem Prüfstand

(Foto: Paolo/123rf.com)(Foto: Paolo/123rf.com)

Eine gemeinsame Übung stellt den taktischen Einsatzplan zum Schutz des Grenzabschnitts im Dienstbereich des Pilsener Bezirkes auf den Prüfstand.

BAYERN/TSCHECHIEN Thema der Übung, die am Donnerstag in den frühen Morgenstunden begonnen hat und bis Freutagvormittag dauern wird, ist die Umsetzung des Erlasses der Regierung der Tschechischen Republik zur temporären Wiedereinführung des Schutzes der Binnengrenze in den der Praxis entsprechenden Bedingungen. Der fiktive Regierungserlass ging beim Sachgebiet Einsatz des Polizeipräsidiums der Tschechischen Republik um 7 Uhr früh ein.

Die Übung selbst findet auf dem Gebiet des Pilsener Bezirkes statt; zum Dienstbereich zählt der 201 Kilometer lange Abschnitt der deutsch-tschechischen Staatsgrenze, in dem sich insgesamt zwölf Grenzübertrittstellen, die ehemaligen Grenzübergänge, befinden. Zu den zu übenden Tätigkeiten zählt auch der Aufbau einer Registrationsstelle im Bereich der mutmaßlichen Migrationsroute, im konkreten Fall handelt es sich um den Bereich des ehem. Grenzübergangs Rozvadov/Waidhaus. Nicht zuletzt gilt es, die Funktionstüchtigkeit des vorliegenden taktischen Einsatzplans, die verschiedenen Methoden der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Sicherheitsverbänden, die Führung und die Verbindung zu erproben.

In die Übung werden etwa 300 Angehörige der Polizei ČR, mehr als 100 Soldaten der Armee ČR, 25 Angehörige des Feuerwehrrettungskorps, 18 Beamte der Zollverwaltung ČR, 15 Beamte des Justizvollzugsdienstes ČR und zwölf ausländische Kollegen – Beamte der Bundespolizei – eingebunden sein. Am Ort der zu entstehenden Registrationsstelle, deren Aufbau sich hauptsächlich in Zuständigkeit der Feuerwehr befindet, werden für die Gewährleistung der fachspezifischen Aufgaben die Ärzte, die Arzthelferinnen und das Rettungspersonal der medizinischen Einrichtung des Innenministeriums ČR in der Gesamtzahl von 15 Personen eingesetzt. Die Rolle der Komparsen übernehmen die Schüler der Polizeivollzugsdienst-Schule der Polizei ČR.


0 Kommentare