16.05.2019, 15:27 Uhr

Kontrolle auf der A6 Zwei Männer – drei Haftbefehle

(Foto: neydt/123RF)(Foto: neydt/123RF)

Der Georgier saß in einem Fernreisebus von Prag nach Ostende, als ihn Fahnder der Waidhauser Bundespolizei an der Autobahn A6 kontrollierten.

WAIDHAUS Beim Checken der Personalien stießen die Beamten auf eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Stuttgart, die den Mann mit Vollstreckungshaftbefehl suchte. Er hatte eine Geldstrafe wegen unerlaubter Einreise in Höhe von 500 Euro nicht bezahlt und auch diesmal herrschte Leere in der Geldbörse. Die Bundespolizei lieferte den 44-Jährigen für 50 Tage Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Weiden ein.

Dort leistet er einem Rumänen Gesellschaft, den die Bundespolizisten kurze Zeit später auf einem Parkplatz der Via Carolina (A6) festnahmen. Im Rahmen des Datenabgleichs spuckte der Fahndungscomputer gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft in Berlin aus. Wegen Diebstahls war eine Geldstrafe von 825 Euro offen. Eine weitere Verurteilung lautete auf 1.350 Euro wegen Betrugs. Der Mann war bis dato unauffindbar gewesen und seine Zahlungsmoral war mangelhaft. Auch diesmal konnte er die fällige Summe nicht aufbringen. Dafür summiert sich seine Ersatzfreiheitsstrafe auf insgesamt 145 Tage hinter schwedischen Gardinen.


0 Kommentare