29.04.2019, 11:04 Uhr

35 Tage Ersatzfreiheitsstrafe 31-Jähriger wurde gleich mit zwei Haftbefehlen gesucht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein ungarischer Staatsbürger war im Fernreisebus von Prag nach Straßburg unterwegs und wollte wohl in seine badische Wahlheimat fahren. Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus kontrollierten den Reisenden auf einem grenznahen Parkplatz der Autobahn A6 bei Waidhaus. Beim Abchecken der Personalien warf das Fahndungssystem gleich zwei Haftbefehle aus.

WAIDHAUS Die Staatsanwaltschaft Lörrach (Baden-Württemberg) suchte nach dem 31-Jährigen nach einer Verurteilung wegen Diebstahls. Die Geldstrafe hatte er nie einbezahlt und war flüchtig. Die gleiche Staatsanwaltschaft wollte des Magyaren wegen einer Verurteilung nach Drogendelikten habhaft werden. Auch dieses Geld war dieser der Staatskasse schuldig geblieben. So summierten sich die Strafen auf insgesamt 850 Euro inklusive Verfahrenskosten. Es war dem Verurteilten nicht möglich, die Summe aufzubringen. So verzögert sich seine Fahrt in den Südwesten der Republik um 35 Tage Ersatzfreiheitsstrafe, die er nun in der JVA Weiden absitzen muss.


0 Kommentare