19.03.2019, 11:27 Uhr

Auf Drogenersatzstoffe aus Die Polizei Weiden warnt Apotheker vor gefälschten Rezepten!

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zuletzt wurden des Öfteren wieder gefälschte Rezepte im Bereich Weiden festgestellt. Die Unbekannten versuchen so, an Drogenersatzstoffe zu gelangen.

WEIDEN So auch geschehen am Montag 18. März, in den Abendstunden in einer Apotheke im Bereich Moosbürg. Ein 48-jähriger Weidener wurde dort vorstellig und versuchte ein Rezept einzulösen, das ihn angeblich zum Erhalt von Drogenersatzstoffen berechtigt. Die Angestellte jedoch erkannte die Fälschung und verständigte umgehend die Polizei. Der 48-Jährige konnte noch an Ort und Stelle festgenommen werden. Für die Rezeptfälschung und den versuchten Erwerb der Drogenersatzstoffe wird er sich nun strafrechtlich verantworten dürfen.

In diesem Zusammenhang möchte die PI Weiden vor allem Apotheken sensibilisieren, Rezepte, vor allem solche die zum Erhalt von Drogenersatzstoffen berechtigen, näher zu betrachten. Denn bei dem 48-Jährigen handelt es sich mitunter nicht um den Einzigen, der solche Fälschungen versucht zu nutzen.


0 Kommentare