17.03.2019, 08:43 Uhr

Unfall bei Rehau Beim Auffahren auf die Autobahn krachte es – 43-Jähriger verletzt

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Eine 59-jährige Marktredwitzerin fuhr am Samstagabend, 16. März, mit einem Audi A 3 an der Anschlussstelle Rehau-Nord auf die Autobahn in Richtung Weiden ein und zog sogleich auf die linke Spur, um zu Überholen. Hierbei übersah sie aber den dort von hinten kommenden Kia mit Wunsiedler Zulassung.

REHAU/LANDKREIS HOF Dessen 43-jähriger Fahrer aus Selb konnte ein Auffahren auf den Audi nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge blockierten in der Folge die linke Spur. Die Fahrbahn war mit Trümmerteilen übersäht. Der scheinbar leichtverletzte Fahrer des Kia musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden. Die restlichen Insassen der beiden Unfallfahrzeuge hatten Glück und blieben unverletzt. Sowohl für den Audi, als auch für den Kia waren Abschleppdienste für deren Bergung notwendig. Den an beiden Autos entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro. Die Südfahrbahn musste im Zuge der Aufräum- und Reinigungsarbeiten für ca. eine Stunde gesperrt werden. Der ankommende Verkehr wurde an erwähnter Anschlussstelle ausgeleitet. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Hof nahmen den Unfall auf und ermitteln nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Verursacherin.


0 Kommentare