22.02.2019, 12:17 Uhr

22-Jähriger räumte die Taten sofort ein Beim Gassigehen gegen einen Pkw getreten – Dogge machte die Suche für die Polizei einfach

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein aufmerksamer Angehöriger der Feuerwehr Amberg beobachtete am Donnerstag, 21. Februar, 22.10 Uhr, im Schießstätteweg in Amberg eine Person, die auf dem gegenüberliegenden Parkplatz gegen einen Roller und einen Pkw getreten hatte.

AMBERG Die verständigten Polizeistreifen stellten den Täter mehrere hundert Meter vom Tatort entfernt. Der Hinweis des Zeugen, der Täter führt einen sehr großen Hund mit, hatte die Suche dann doch einfach gestaltet und zur Festnahme des amtsbekannten 22-jährigen Ambergers geführt. Der Hund, eine imposante Deutsche Dogge, zeigte sich aber in keiner Art aggressiv und der junge Mann räumte die Taten sofort ein. Über die Hintergründe seines Verhaltens gab er gegenüber den Beaten jedoch nichts an. Der Sachschaden wird sich auf circa 500 Euro belaufen und ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.


0 Kommentare