21.02.2019, 14:30 Uhr

Festakt Amtswechsel bei der Polizeiinspektion Amberg – Thomas Lachner folgt auf Robert Hausmann

Polizeipräsident Gerold Mahlmeister, Polizeidirektor Thomas Lachner, Leitender Polizeidirektor Robert Hausmann und Polizeivizepräsident Thomas Schöniger. (Foto: Thomas Plößl)Polizeipräsident Gerold Mahlmeister, Polizeidirektor Thomas Lachner, Leitender Polizeidirektor Robert Hausmann und Polizeivizepräsident Thomas Schöniger. (Foto: Thomas Plößl)

Polizeipräsident Gerold Mahlmeister verabschiedete am 21. Februar 2019 den langjährigen Dienststellenleiter, Leitenden Polizeidirektor Robert Hausmann. Als neuer Leiter seit 1. Februar 2019 wurde Polizeidirektor Thomas Lachner offiziell in sein Amt eingeführt.

AMBERG Polizeivizepräsident Thomas Schöniger konnte beim Festakt im Großen Saal des Rathauses rund 100 geladene Gäste aus Politik, Justiz, verschiedener Behörden und Organisationen sowie die Leiter der umliegenden Polizeidienststellen begrüßen. Dazu wohnte eine Vielzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizeiinspektion Amberg der Veranstaltung bei. In seiner Festrede stellte Polizeipräsident Gerold Mahlmeister die langjährige engagierte Arbeit Hausmanns heraus. Rund 85.000 Einwohner in 13 Städten und Gemeinden werden von der Polizeiinspektion Amberg polizeilich betreut. PP Mahlmeister zeichnete in seiner Rede den beruflichen Werdegang des bisherigen und des neuen Polizei-Chefs nach. Robert Hausmann leitete die Polizeiinspektion Amberg über zehn Jahre lang.

Der neue Leiter der PI Amberg Thomas Lachner war zuletzt über sieben Jahre lang Dozent an der Hochschule für den Öffentlichen Dienst – Fachbereich Polizei, in Sulzbach-Rosenberg. Ihm wünschte der Polizeipräsident „alles erdenklich Gute, viel Erfolg und die nötige Portion Glück“.

Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernahm das Sax-Reger-Quartett (Max-Reger-Gymnasium) mit Lea Gauer, Doris Schwager, Vincent Birner und Elke Beer (Leitung).

Vita Leitender Polizeidirektor Robert Hausmann (58)

Als Polizeiwachtmeister wurde Robert Hausmann 1978 im mittleren Dienst eingestellt und leistete nach der Ausbildung zwei Jahre lang Dienst in München. Es folgten zwei Jahre bei der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg und ab 1985 hieß sein Dienstort Amberg. Die folgenden fünf Jahre erlebte Hausmann beim Einsatzzug Amberg alle Facetten des polizeilichen Einsatzgeschehens, wobei vor allem die Einsätze anlässlich der Auseinandersetzungen um die geplante WAA Wackersdorf seinen Alltag bestimmten. 1990 bis 1992 stieg Robert Hausmann in den gehobenen Dienst auf und war in der Folgezeit elf Jahre lang stellvertretender Leiter und Leiter des Einsatzzuges Amberg. In dieser Zeit hatte er einige halbjährige Verwendungen in unterschiedlichen polizeilichen Bereichen zu absolvieren. Diese Stationen waren dem weiteren Weg auf der Karriereleiter sehr zuträglich, so dass er von 2003 bis 2005 an der damaligen Polizeiführungsakademie in Münster den Aufstieg in den höheren Dienst absolvierten konnte.

Als frisch ernannter Polizeirat wurde Hausmann 2005 im Zusammenhang mit dem Besuch Papst Benedikts XVI. vom Polizeipräsidium Niederbayern/Oberpfalz die Aufgabe übertragen, die damit zusammenhängenden polizeilichen Maßnahmen konzeptionell vorzubereiten. Diese besondere Herausforderung hat Robert Hausmann mit Bravour gemeistert und dabei seine Qualität bei der Bewältigung von polizeilichen Großeinsätzen unter Beweis gestellt. 2007 wurde Hausmann nach Waidhaus versetzt, um die dortige Grenzpolizeiinspektion – eine Organisationseinheit mit mehreren nachgeordneten Dienststellen und insgesamt rund 180 Mitarbeitern und dem seinerzeit „größten“ Grenzübergang Europas zu leiten. Diese Aufgabe oblag ihm bis zur Auflösung der Grenzpolizeidienststellen Ende Dezember 2007, die einige Tage nach dem Wegfall der Grenzkontrollen (21.12.2007) an der bayerisch/tschechischen Grenze folgte. Gerade in dieser Zeit musste der Chefposten der Polizeiinspektion Amberg neu besetzt werden und ab 1. Januar 2008 hieß der Amberger Polizeichef Robert Hausmann. In der Folgezeit erwartete Hausmann noch ein halbjähriges Intermezzo als stellvertretender Leiter der Polizeidirektion Amberg bis zu deren Auflösung zum 31. Mai 2009.

Am 1. Oktober 2018 übernahm Robert Hausmann die Aufgabe des Leiters des Sachgebietes „E 2 Ordnungs- und Schutzaufgaben mit verkehrspolizeilichen Angelegenheiten“ im Polizeipräsidium Oberpfalz mit Sitz in Regensburg.

Vita Polizeidirektor Thomas Lachner (44)

1991 wurde Thomas Lachner im mittleren Polizeivollzugsdienst eingestellt. Er war nach der Ausbildung bis zum Jahr 2009 Beamter des Polizeipräsidiums München. In dieser rund fünfzehnjährigen Dienstzeit hatte er zahlreiche Funktionen und Verwendungen bei verschiedenen Dienststellen inne. So war er bei der Einsatzhundertschaft, der Polizeidirektion München Nord und der Polizeiinspektion 15 Oberschleißheim im Wach- und Streifendienst eingesetzt. Nach dem Aufstieg in den gehobenen Dienst war Lachner zwei Jahre als Zugführer bei der 1. Einsatzhundertschaft tätig und wurde anschließend in das Förderprogramm des Polizeipräsidiums München für angehende Führungskräfte aufgenommen. Damit waren mehrere verschiedene Stationen verbunden, wie Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion 44 Moosach, Außendienstleiter und Sachbearbeiter bei verschiedenen Kommissariaten der Kriminalpolizei. Darüber hinaus war Thomas Lachner auch im Präsidialbüro des Polizeipräsidiums München im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und internationale Zusammenarbeit tätig. Weitere Erfahrungen konnte er als Mitglied des Vorbereitungsstabes für die Fußballweltmeisterschaft und den Papstbesuch in München im Jahr 2006 sammeln. Von 2009 bis 2011 folgten zwei Jahre an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster, was den Aufstieg in den höheren Dienst (4. QE) bedeutete.

2011 erfolgte die Ernennung zum Polizeirat und Bestellung zum hauptamtlichen Fachhochschullehrer an der Hochschule für den Öffentlichen Dienst. Seine persönlichen Eigenschaften Vielseitigkeit und Flexibilität kamen ihm auch hier zu Gute, was die unterschiedlichen Fächer beweisen, in denen er die angehenden Kommissarinnen und Kommissare unterrichtete. Vom Eingriffs- und Verfassungsrecht über Politik bis zu Einsatz- und Führungslehre und als Nebenaufgabe Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule.

Thomas Lachner ist im Landkreis Regensburg aufgewachsen und wohnt jetzt im Landkreis Amberg-Sulzbach. Am 1. Februar 2019 hat er die Leitung der Polizeiinspektion Amberg übernommen.


0 Kommentare