15.02.2019, 10:04 Uhr

Gefährdung des Straßenverkehrs Auf der Heimfahrt von der Arbeit eingeschlafen – 11.000 Euro Schaden

(Foto: bialasiewicz/123RF)(Foto: bialasiewicz/123RF)

Offenbar zu müde vom Arbeitstag war ein 35-jähriger Maler auf der Heimfahrt nach Halle an der Saale. Gegen 2230 Uhr befand sich der Mann mit seinem Skoda kurz vor dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland, als ihn die Müdigkeit übermannte und er nach rechts kam. Hier touchierte er einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw.

A9/SELBITZ Bei dem Unfall wurde zum Glück niemand verletzt. Den Schaden schätzt die Verkehrspolizei Hof auf circa 11.000 Euro. Den Fahrer des Skoda erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, da Müdigkeit und das mögliche damit verbundene Einschlafen als erheblicher körperlicher Mangel anzusehen ist.


0 Kommentare