20.01.2019, 17:18 Uhr

Er hätte dort gar nicht fahren dürfen Lkw-Fahrer gerät auf glatter Straße in den Gegenverkehr

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am frühen Donnerstag, 17. Januar, befuhr ein 52-jähriger polnischer Lkw-Fahrer die Bundesstraße B299 in Richtung Waldsassen. Ein 60-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab fuhr in die entgegengesetzte Richtung. Aufgrund winterlicher Glätte geriet der Lkw-Fahrer in Kondrau ins Rutschen und schlitterte auf die Gegenfahrspur.

WALDSASSEN/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Der entgegenkommende Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweisen und touchierte diesen frontal. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Pkw-Fahrer musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Tirschenreuth. Die Feuerwehren Kondrau und Waldsassen waren mit dem Binden von auslaufenden Kraftstoffen betroffen und übernahmen stundenlang die Verkehrsregelung für die teilgesperrte B299.

Den Lkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Anzumerken ist, dass der Lkw-Fahrer keine Durchfahrtserlaubnis für Waldsassen besaß und somit die B299 nicht hätte befahren dürfen.


0 Kommentare