30.11.2018, 10:08 Uhr

Auszeichnung Zivilcourage lohnt sich – 14-Jähriger stoppt Straftäter und wird belohnt

Polizeidirektor Klaus Müller überreicht Michael Bus das Dankesschreiben des Polizeipräsidenten Gerold Mahlmeister. (Foto: PI Weiden)Polizeidirektor Klaus Müller überreicht Michael Bus das Dankesschreiben des Polizeipräsidenten Gerold Mahlmeister. (Foto: PI Weiden)

Nicht wegsehen, hinsehen – so handelte am 12. November 2018 der 14-jährige Weidener Schüler Michael Bus.

WEIDEN Michael Bus war in den Abendstunden dieses Tages im Weidener Stadtgebiet unterwegs, als eine offenbar flüchtende Person an ihm vorüber lief. Den fußläufig hinterhereilenden Beamten zeigte er direkt die Fluchtrichtung des Unbekannten. Dem aber noch nicht genug. Nur wenige Augenblicke später kam dieselbe Person erneut im Sprint in seine Richtung gelaufen. Und wieder hinterher, Polizisten der PI Weiden. Geradewegs steuerte der Flüchtende auf Michael Bus zu. Dieser zögerte nicht lange und brachte den Flüchtenden ins Straucheln, sodass die Polizisten den Herrn dingfest machen konnten und festnehmen konnten. Wie sich später herausstellte, hatte der Flüchtende mehrere Straftaten begangen und war „nicht umsonst auf der Flucht vor der Polizei“.

„Ohne die Hintergründe zu kennen, griff Michael Bus ein. Ein Verhalten eines 14-Jährigen, das seinesgleichen sucht“, schilder die Polizei. Und so war es nur die allzu logische Konsequenz, dass dieses Verhalten auch entsprechend gewürdigt werden musste. Das Polizeipräsidium Oberpfalz, namentlich Polizeipräsident Gerold Mahlmeister, übersandte Michael Bus persönlich ein Dankschreiben, verbunden mit einer nicht unerheblichen finanziellen Zuwendung. Durch sein Einschreiten unterstützte Michael Bus die Polizei Weiden in einem überdurchschnittlichem Maße. Und so konnte sich die Polizei revanchieren und Michael Bus das Weihnachtsfest versüßen.

„Ein Verhalten eines 14-jährigen, welches seinesgleichen sucht und das zur Nachahmung empfohlen wird. Zivilcourage lohnt sich – wie das Beispiel Michael Bus zeigt“., so die Weidener Polizei.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Radfahrer war im Dunkeln ohne Licht unterwegs – 14-Jähriger stoppt flüchtigen 21-Jährigen


0 Kommentare